AHV - neue Regelung für Freischaffende
Zurück
  
Aufgepasst bei den AHV-Beiträgen!

Tipps für die Freischaffenden:
Eine neue Regelung bei der AHV kann für freischaffende JournalistInnen negative Auswirkungen haben. Das Problem lässt sich aber einfach lösen.

Neu sind grundsätzlich alle Einkommen unter 2'200 Franken pro Jahr und Arbeitgeber von der AHV-Beitragspflicht befreit. Diese neue Freiheit" bringt den Freischaffenden aber nichts als Nachteile. Die Arbeitgeber müssen auf kleinen Einkommen keine AHV-Beiträge mehr abrechnen (analog auch keine ALV- und BVG-Beiträge). Wenn eine Freischaffende oder ein Freischaffender dies aber ausdrücklich verlangt, kann der Arbeit- bzw. Auftraggeber zur Abrechnung verpflichtet werden.

 comedia-Empfehlung






 


vfg – vereinigung fotografischer gestalterInnen 8000 Zürich / Postcheck-Konto vfg: 80-69039-0 info@vfgonline.ch