Claudia Breitschmid AUGEN, ZU GROSS FÜR MEINEN KOPF - auch ein Elektron kann an zwei Orten gleichzeitig sein





















Ein Entschwinden, ein kurzer Fluchtgedanke.
Ein Treibenlassen in eine Verlorenheit.
Ein Ort ohne Raum und Zeit.

Im Grenzgebiet zwischen Realität und Fiktion, bleibt nur das aus individuellem Erleben herausgebildete Wort.
Die Bilder sind Momentaufnahmen einer nicht linearen Geschichte, die von einer latenten Unheimlichkeit
durchzogen und in eine beinahe geräuschlose Atmosphäre getaucht sind. Der Alltag ist voll von Momenten
physischer An- und geistiger Abwesenheit. Einer Zwischenwelt, deren fragile Existenz ständiger Bedrohung
unterworfen ist.

«Ich habe eine Krankheit, ich sehe die Sprache.» (Roland Barthes)


Claudia Breitschmid *1983
claudia.breitschmid@gmx.net


zum Seitenanfang


 


vfg – vereinigung fotografischer gestalterInnen 8000 Zürich / Postcheck-Konto vfg: 80-69039-0 info@vfgonline.ch