Downloadbereich
Die AGB der vfg

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der vfg - document, 0.11 MB)   Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der vfg

Artikel zum Thema Urheberrecht

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Positionspapier Lichtbildschutz, Mai 2013 - document, 0.26 MB)   Positionspapier Lichtbildschutz, Mai 2013 (0.26 MB)
Das Positionspapier wurde von der Arbeitsgruppe Lichtbildschutz verfasst. Die AG ist ein Zusammenschluss der sechs aktiven Verbände der Fotografiebranche SBF, USPP, vfg, SAB, impressum und syndicom, der sich im Rahmen der sich abzeichnenden Gesetzrevision des Urheberrechts formiert hat.
Am 11. Juni 2013 wurde das Anliegen in die vom Bundesrat eingesetzte AGUR12 eingebracht. Detaillierte Infos zur AGUR12 unter www.ige.ch/de/urheberrecht/agur12.html

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Aufgepasst mit Archivfotos: Abgebildete müssen zustimmen - document, 0.47 MB)   Aufgepasst mit Archivfotos: Abgebildete müssen zustimmen
Bildrechte und Abgebildetenrechte sind zweierlei. Wer Bilder bei Fotoagenturen einkauft, kauft urheberrechtliche Nutzungsrechte ein, selten aber Reproduktionsrechte der Abgebildeten. Von Bruno Glaus, persönlich Dez. 2002
Website: www.glaus.com/

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Copyright inbegriffen - was heisst das? - document, 0.37 MB)   Copyright inbegriffen - was heisst das?
Copyright ist im deutschsprachigen Raum ein schwammiger Begriff: Klärendes Deutsch ist empfohlen. Eine Kurzberatung vor Vertragsabschluss lohnt sich. Von Bruno Glaus, persönlich Juni 2003
www.glaus.com/

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Europas Neufassung der Urheberrechte - gute Nachrichten für Fotografen! - document, 1.3 MB)   Europas Neufassung der Urheberrechte - gute Nachrichten für Fotografen!
Ein radikales neues europäisches Gesetz, die Urheberrechtsrichtlinie, hat weitreichende Auswirkungen auf das "geistige Eigentum" des Berufsfotografen. Charles Swan, NikonPro 95

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Fotografen: Kämpft jetzt um die Bildrechte, sonst ist es vielleicht zu spät! - document, 0.21 MB)   Fotografen: Kämpft jetzt um die Bildrechte, sonst ist es vielleicht zu spät!
Im Rahmen der Zürcher Fototage des vfg. stellte ein Podium die provokative Frage «Copyright - braucht es das?» Selbstverständlich braucht es das, ist die Antwort, doch in welchem Umfang sollen Bilder geschützt sein? Die Gesetzesrevision im Sommer könnte für Fotografen und Künstler fatale Folgen haben. Urheberrechts-Podium, Fotointern 2006

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Schutzwürdig oder nicht? Fotos vor Gericht - document, 0.59 MB)   Schutzwürdig oder nicht? Fotos vor Gericht
Risikobehaftet: Das Foto, dass Christoph Meili mit zwei Protokollbänden zeigt, hat keine urheberrechtliche Werkqualität. Sagt das Bundesgericht. Das Bild von Bob Marley hingegen schon. Sagt das gleiche Bundesgericht. Von Bruno Glaus, Gisela Blau, persönlich Dez. 2004

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Fatal - viele Fotografen treten die Rechte bereits heute ab - document, 0.78 MB)   Fatal - viele Fotografen treten die Rechte bereits heute ab
Die Schweiz muss das Urheberrecht an internationales Recht anpassen. Werner Stauffacher, Vizedirektor und Leiter der Rechtsabteilung von ProLitteris, über die Grabenkämpfe zwischen Nutzern und Urhebern. Interview, Fotointern Dez. 2003

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (News von Agenturen: Kunst oder NichtKunst - document, 0.36 MB)   News von Agenturen: Kunst oder NichtKunst
Fotohandwerk und Fotokunst sind zweierlei. Beim Texten gilt das Gleiche: Das Werk des Künstlers ist geschützt, solides News-Handwerk macht noch keinen "kunsthaften" Text. Das hat rechtliche Folgen. Von Bruno Glaus, persönlich April 2005
www.glaus.com/

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Denn Sie wissen nicht, was sie tun - Nutzungsrechte Agenturrechte - document, 0.37 MB)   Denn Sie wissen nicht, was sie tun - Nutzungsrechte Agenturrechte
In welchem Umfang ein Auftraggeber von den Erzeugnissen einer Agentur Gebrauch machen darf, ist gesetzlich nicht klar definiert. Zwar regelt das Bundesgesetz diesen Sachverhalt unter "Urheberrecht und verwandte Schutzrechte" (URG) sowie dem "Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb" (UWG), doch bleiben die Formulierungen zu allgemein.

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Quickguide - Werbung, Kommunikation & Recht - document, 0.48 MB)   Quickguide - Werbung, Kommunikation & Recht
Themen: Rechtliche Stolpersteine in Werbung und Kommunikation / Tipps von Experten, wie man Fehler vermeidet / Rechtliche Massnahmen für eine sorgenfreie Werbung und Kommunikation. WEKA Quickguide

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Rechte an Fotografien - document, 58 KB)   Rechte an Fotografien
Eine Fotografie aus dem Internet kopieren, darf man oder darf man nicht? Ob «Ja» oder «Nein» hängt im Wesentlichen davon ab, ob die entsprechende Fotografie urheberrechtlich geschützt ist. Von Ueli Grüter, LL.M., Rechtsanwalt

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Schöpferische Rechte bleiben beim Schöpfer - document, 0.65 MB)   Schöpferische Rechte bleiben beim Schöpfer
Wer im Auftragsverhältnis kreative Arbeit leistet, und schöpferische Werke schafft, verliert nicht automatisch Alle Rechte an die Agentur. Massgebend sind Gesetz und Arbeitsvertrag. Von Bruno Glaus, persönlich Nov. 1998
www.glaus.com/

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Streit um Foto-Negative: Ein Sieg für die Fotografen - document, 0.42 MB)   Streit um Foto-Negative: Ein Sieg für die Fotografen
Fotonegative gehören dem freischaffenden Fotografen, wenn nichts vereinbart wurde. Dazu liegt seit vielen Jahren erstmals ein Urteil vor.
Von Bruno Glaus, persönlich Okt. 1998

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Folgerecht, oder wie oft sollen Künstler an ihrem Werk verdienen - document, 0.91 MB)   Folgerecht, oder wie oft sollen Künstler an ihrem Werk verdienen
Gut möglich, dass viele Fotografen in Ihrem Alltag keinen Gedanken an das Urheberrecht verschwenden. Doch gerade diese Berufsgruppe könnte besonders betroffen sein, wenn das Bundesgesetz revidiert wird. Was wohl bis spätestens 2007 der Fall sein wird. Von Werner Rolli, Fotointern

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Bundesgesetz über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte - document, 0.20 MB)   Bundesgesetz über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte
Urheberrechtsgesetz (URG), vom 9. Oktober 1992, Stand am 23. März 2004

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Fotografie und Urheberrecht! Ein Sorgenkind im Wettstreit der Therapeuten, CHRISTOPH SCHÜTZ* - document, 79 KB)   Fotografie und Urheberrecht! Ein Sorgenkind im Wettstreit der Therapeuten, CHRISTOPH SCHÜTZ* (79 KB)
Ein Sorgenkind im Wettstreit der Therapeuten, © CHRISTOPH SCHÜTZ* Mai 2006

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Konzept geklaut-Eigenregie vs.Agentur. Man hat präsentiert,dann folgt die Absage.Jahre später wird dann doch realisiert:Allerdings ohne Agentur.... - document, 1.9 MB)   Konzept geklaut-Eigenregie vs.Agentur. Man hat präsentiert,dann folgt die Absage.Jahre später wird dann doch realisiert:Allerdings ohne Agentur.... (1.9 MB)
Artikel von Martina Rehli im Persönlich Juli 2006
www.glaus.com/



zum Seitenanfang


 


vfg – vereinigung fotografischer gestalterInnen 8000 Zürich / Postcheck-Konto vfg: 80-69039-0 info@vfgonline.ch